Hörfrühförderung

Die frühe Erfassung und Förderung hörgeschädigter Kleinkinder ist auf der Grundlage hördiagnostischer Tätigkeit und pädagogischer Interdisziplinarität in Verbindung mit dem Auf- und Ausbau eines klientenorientierten Netzwerkes gewährleistet.

Die Sicherstellung der Hörfrühförderung unter der Federführung der Fachpädagogen unserer Einrichtung erfolgt in enger klientenbezogener Zusammenarbeit und Nutzung wohnortnaher therapeutischer und institutioneller Fördermöglichkeiten.

Ziel der Hausfrühförderung ist es, die Hörentwicklung hörgeschädigter Kinder im Rahmen ihrer individuellen Entwicklungsmöglichkeiten zu fördern. Sie sollen zum Gebrauch der Sprache als Ausdrucks‑ und Kommunikationsmittel befähigt werden. Gefördert wird eine ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit des hörgeschädigten Kindes. Dabei werden die Bezugspersonen über die durch die Hörschädigung entstehenden Probleme beraten, um aktiv an der Förderung und Erziehung ihres Kindes mitwirken zu können.

 

Kontakt:

Frau Drachenberg

0441 - 9505 - 300